Rss Feed
Tweeter button
Facebook button

Archive for the ‘Internetrecht’ Category

Posted by admin at 15 September 2011

Category: Google Analytics, Internetrecht, News & Aktuelles

Schlagwörter: , ,

Wie die Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit in Hamburg heute offiziell mitgeteilt hat verstößt die Nutzung von Google-Analytics in Webseiten in Deutschland nicht gegen den Datenschutz. Dies hat soeben Google über seinen Conversion-Room-Blog mitgeteilt. Dort wird ebenso im Detail darauf hingewiesen welche Vorkehrungen Webmaster treffen sollten die Google-Analytics einsetzen. Schnell mal zusammengefasst sind dies

  • in den Datenschutzbestimmungen der Webseite auf den Einsatz von Google-Analytics hinweisen
  • in den Datenschutzbestimmungen ebenso darauf hinweisen das man Google-Analytics mittel Browser-Plugin deaktivieren kann
  • Die IP-Maske zur Anonymisierung der IP-Daten im Google-Analytics Code implementieren

Hier geht’s zum Convertion-Room-Blog http://conversionroom-de.blogspot.com/2011/09/deutsche-datenschutzbehorden-bestatigen.html

 

Posted by admin at 7 September 2011

Category: Internetrecht, News & Aktuelles

Schlagwörter: , ,

In letzter Zeit häufen sich Fälle von Erpressungen gegen Betreiber von Webseiten mit der Androhung von DDoS Attacken. Als Lösegeld wird hier immer häufiger auf bitcoins gesetzt was eine anonyme Entgegennahme des Geldes ermöglicht. Auch ich bin bereits in den Geschmack solcher Androhungen gekommen. Die E-Mails lauten oft wie folgt:

"Your site "Domainname" will be subjected to DDoS attacks 100 Gbit/s. Pay 100 btc(bitcoin) on the account "Bitcoin Account ID" Do not reply to this email"

Ich empfehlen euch, den Betrag nicht zu zahlen. Wendet euch an den Support eures Servers und ggfl. auch an die Polizei. Oft Betreffen diese Erpressungsversuche mehrere Kunden eines Web Hosting Unternehmens.

Posted by admin at 2 September 2011

Category: Internetrecht, News & Aktuelles, Social Networking

Schlagwörter: , , , , ,

Die letzten 1-2 Tage und Stunden macht ein Thema im Internet und den Medien immer extremer auf sich Aufmerksam. Es geht (wieder einmal) um Facebook und den Datenschutz im Zusammenhang mit dem Like-Button. Bis dato ist es so, dass bei einem Besuch auf einer Webseite die eine Like-Button eingebaut hat, über selbigen Daten über den Webseitenbesucher an Facebook gesendet werden. Und das auch ohne dessen Zustimmung.

In Schleswig Holstein hat man Webseiten-Betreibern ab dem 1.9.2011 untersagt den Button in Webseiten einzubauen und droht mit Strafen von bis zu 50.000€. Eine Facebook-Gruppe die den Like-Button für Schleswig-Holstein zurückordert hat sich auch bereits schon formiert. (Freiheit für den Like-Button in Schleswig-Holstein)

heise. de hat jetzt auf die Problematik reagiert und einen 2-Klick-Button in seine Webseite eingebaut. Der Benutzer muss, bevor den Button aktiv wird, diesen erst entriegeln und somit aktiv seine Zustimmung geben, dass der Facebook-Like-Button aktiv wird. Facebook hat bereits auf diese Maßnahmen von heise.de reagiert. Bleibt abzuwarten wie sich die Sache entwickelt…